35. Fantasy Filmfest

Kino ist ja nun seit geraumer Zeit wieder da und das bedeutet Licht und Schatten für den Filmfan. Mit DUNE und dem neuen BOND gibt es endlich mal wieder erstklassige Blockbuster, aber für November hat auch Til Schweiger mit seinen neuen Film DIE RETTUNG DER UNS BEKANNTEN WELT eine putzige Geschichte über Bipolarität angekündigt. Schaurig schaurig. Dazwischen liegt zum Glück der Goldene Oktober und mit ihm das 35. Fantasy Filmfest, welches damit erstmalig auch während Halloween gastiert und dem Filmliebhaber eine Alternative zu Blockbustern und gequirlter Filmscheiße bietet. Höchste Zeit für einen Rundumcheck.

Fantasy Filmfest Nights XL 2021

So, ihr kleinen Wühler, die Postapokalypse hätten wir überstanden, Willkommen in der Post-Postapokalypse, denn die Inzidenzen fallen, die Temperaturen wiederum steigen und auch die Lust auf Kino, ganz klarer Zusammenhang. Acht Monate ohne Kinobetrieb in Deutschland, wenn da nicht die Malteserkreuze einrosten, ach nee is ja alles digital heute, ich vergaß, so lange kein Kino mehr. Wo war ich jetzt noch mal abgeschweift? Ach ja, Kino. Noch eine bzw. zwei Wochen des Darbens und dann ist es endlich wieder soweit, das erste deutschlandweite Kinoevent 2021 steht unmittelbar bevor und diese Ehre wird den Fantasy Filmfest Nights zuteil, die schon mehrfach verschoben werden mussten, nun aber Ende Juni in der XL-Variante über sechs Kinoleinwände Deutschlands flimmern. Ja ich weiß, es flimmert nicht mehr, is ja alles digital heutzutage, jetzt lasst mich doch mal ausreden.

Der Traumfalter Jahresrückblick 2020

Ende Mai 2021 auf der Mülldeponie Sargleben in Mecklenburg-Vorpommern, zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb zur Ablage von Gewerbe- und Baustellenabfällen mit Sickerwasserreinigungsanlage, da liegt ein kleiner Haufen gelber Staub, daneben ein grüner Rechnungsdurchschlag – Kultur 2020, Entsorgungskosten 24 Euro und 19 Cent. Was ist denn hier los? denke ich und wühle in dem Häuflein, der sich ein bisschen so anfühlt wie Kartoffelpüreepulver von Pfanni, bis ich auf etwas hartes stoße, einen mp3-Player der Firma SanDisk, darauf höre ich ein Lied schauriger Kunde: „Ein Alptraum wurde wahr. Das schlimmste Jahr aller Zeiten. Wir geben keinen Cent. Fick 2020.“ Und dann noch irgendetwas mit einem toten Kamel. Die Worte des Propheten Hans Peter Baxxter machen mir Angst. Was ist 2020 nur passiert, dass von all der Kultur im Jahr 2021 nur noch ein Häufchen Kartoffelpüreepulver übrig ist?

34. Fantasy Filmfest

Schlappe acht Wochen nach den Fantasy Filmfest Nights im Juli findet nun im September auch die reguläre Festivalausgabe statt und bringt endlich wieder frische Genreware in die ausgedörrten Kinosäle sieben deutscher Städtchen. Aufgrund der immer noch widrigen Veranstaltungsumstände ist das 34. Fantasy Filmfest 2020 auf fünf Festivaltage verkürzt und das Filmangebot auf 21 Filme geschröpft worden, aber wie Rosebud Entertainment völlig richtig anmerkte, lieber ein kleines Fantasy Filmfest als gar keins. Der Fresh Blood Wettbewerb um Debüt- oder Zweitfilme junger wilder Genrefilmemacher fällt leider in diesem Jahr aus, dafür gibt es einen knalligen Eröffnungsfilm und einen deftigen Abschlussfilm, ein überaus interessantes Centerpiece sowie eine hohe Qualitätsdichte innerhalb der restlichen 18 Genrefilme, auf dessen Highlights wir wiederum einen kurzen Vorabblick werfen.

Fantasy Filmfest Nights 2020

Endlich wieder Fantasy Filmfest? Nicht nur das, Freunde der saftigen Aderspritzpökelung, endlich auch mal wieder Kino, will ich meinen. Am Ende des Anfangs des Endes präsentiert das Fantasy Filmfest nun doch noch die NIGHTS 2020, die eigentlich im April stattfinden hätten sollen, wenn nicht der böse Virus Semikola durch die Kassenbons gemacht hätte. Das kommt davon, wenn man immer so garstige Filme zeigt, ich hab’s euch gesagt. Gleich zehn davon gibt’s aber nun in sieben Städten, allesamt vom 11. – 12. Juli 2020, so weit, so ähnlich, die Ticketverkäufe allerdings hängen von den jeweiligen Hygienebestimmungen vor Ort ab.

Tenets of Future

Willkommen in der Zukunft, again. Gestern fühlte ich mich noch voll Atari 2600. Doch mittlerweile ist das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen, verstrichen, der Weltuntergang 2012 überstanden, Marty McFly sicher gelandet und der Judgement Day ausgesessen. Pech gehabt. Doch 2020 ist endlich mal wieder eine Herausforderung, ein ganzes Jahrzehnt wartet darauf, Geschichte zu werden. Das Beste daran, 2020 ist ein Leichtflügler, der Ballast der 2010er Jahre scheint abgeworfen, die Ewiggegenwärtigen überstimmt, Tabula Rasa im Spielzeugschrank. No Regrets. Blicken wir also gemeinsam in das taufrische Jahr und was es dem Kopfflüchter an audiovisuellen Schokobons bereit hält. Willkommen zur großen Film- und Serienvorschau Zweitausendundzwanzig.

Fantasy Filmfest White Nights 2020

Ein gesundes, gesegnetes und gesottenes neues Jahr, liebe Leser. Heute ist doch der 1. Januar, oder? Bevor wir uns verquatschen, fangen wir mal ohne große Vorrede an, ich muss noch Stromzähler ablesen. Wir befinden uns in einer neuen Dekade, alles ist anders, aber damit man es nicht so merkt, beginnt 2020 wie die Jahre zuvor mit den Fantasy Filmfest White Nights, inzwischen bereits zum fünften Male. Wie immer haben die White Nights zehn Genreschmankerl im Gepäck, damit kann man sich schon mal ordentlich auf das neue Jahr eingrooven, was immer das auch heißen mag. Werfen wir wie immer einen scheuen Blick auf die Highlights des Programms, welche an den nächsten Wochenenden in sieben deutschen Städten über diverse Leinwände flimmern.

Der Traumfalter Jahresrückblick 2019

Yalla, liebe Ehrenmenschen & Swaggernauten, Willkommen zurück aus den Weihnachtsferien. Na, alles schlurky? Ich hoffe mal, Ihr hattet ein paar endlaser Feiertage und wurdet nicht zu sehr geRickRolled oder gar geWhamt, beim Cornern oder Fensterln draußen im Outer Rim, habt keinen Screenitus bekommen beim bingewatchen oder seid anderweitig verdummfallt, das wär voll wack. Nach dieser hoffentlich erfolgreichen Zielgruppenvergrößerung nun weiter im Fließtext. Wie Ihr sicherlich gemerkt habt, neigt sich das Jahr 2019 mit geradezu pornöser Schiefwinkligkeit seinem Ende entgegen. Ich hatte sowas bereits im Januar vorausgeahnt. Das alte Jahrzehnt scheidet, eine neue Dekade beginnt, was also kann es Schöneres geben, als nochmal zünftig vom Leder zu ziehen und all die High- und Lowlights des Film- und Serienjahres 2019 Revue passieren zu lassen?

Fantasy Filmfest 2019 Quick`n`Dirty

Gestern endete in Berlin das 33. Fantasy Filmfest nach elf Tagen Genrestreufeuer aus allen Kanonen und Kanönchen. 50 Genrefilme wollten gesehen werden, für mich hat es gerademal für ein Fünftel gereicht, aber so gut wie alle meine Highlights waren dabei und wir wollen wie immer fröhlich einen kleinen Reviewreigen der schauderlichen Art veranstalten und schauen, welche schröcklichen Festivalhighlights frischen Wind in den aktuellen Genrefilm bringen und welche eher enttäuscht haben. Der diesjährige Jahrgang hatte es nicht leicht, denn das 32. Fantasy Filmfest im Jahr 2018 hatte die blutige Messlatte recht hoch gehängt. Doch schauen wir mal auf die Leckerli von 2019, deshalb Vorhang auf für ein frisches Fantasy Filmfest Quick`n`Dirty.

33. Fantasy Filmfest

Das Fantasy Filmfest steht vor der Tür, vom 4. bis zum 29. September dürfen Genrefilmfreunde in sieben Städten Deutschlands wieder ihre Lust nach blutigem Thrill, obskurem Horror oder phantastischem Geplänkel frönen. 51 Filme gehen an den Start, zehn davon im Fresh Blood Wettbewerb für Debüt- oder Zweitwerke junger Genrehaudegen, ein Director’s Spotlight und ein Centerpiece sind auch wieder dabei, mit einem Eröffnungsfilm geht es los und es endet mit dem Abschlussfilm, wer kommt auf solche Ideen? Natürlich Rosebud Entertainment, welche wieder auf diversen Festivals die Rosinen aus dem Genrekuchen gepickt haben.

Christian Hempel | Autor, Dramaturg und Stoffentwickler | Gesslerstraße 4 | 10829 Berlin | +49 172 357 69 25 | info@traumfalter-filmwerkstatt.de