GENRENALE RELOADED

Der Sommer nimmt leise Abschied und das ist auch gut so, denn frühe Dunkelheit, Herbstlaub und Schmuddelwetter sind des Genrefans Freund. Im September und Oktober starten endlich wieder ein paar Horrorfilme in den Kinos (SINISTER 2, THE VISIT, REGRESSION, CRIMSON PEAKS, STUNG) und plötzlich ist sie wieder da, die pure Genrelust, der es im Sommer einfach zu heiß war und die sich in eine dunkle Ecke verkrochen hat. Passend dazu geht es langsam wieder mit den Vorbereitungen zur GENRENALE 4 im Februar 2016 los, denn so ein Festival braucht Futter. Abermals ruft die GENRENALE nach aktuellen Genre- Kurz und Langfilmen mit professionellem Anspruch aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Da will ich gern mitrufen!

 

 

visual_callentries

 

Filmemacher! Schickt Eure aktuellen Werke aus den Genres Science-Fiction, Fantasy, Horror, Action, Thriller, Film-noir, Dark Drama, Mystery sowie Mischformen derer bis zum 30. November 2015 an das GENRENALE Filmfestbüro (Blu-ray oder DVD per Post)

 

GENRENALE, c/o Paul Andexel, Sickingenstraße 7, 10553 Berlin oder als digitalen Screener per Downloadlink oder Stream an:

 

einreichung2016@genrenale.de

 

Alle weiteren Infos und Reglements findet ihr auf der offiziellen GENRENALE-Seite.

 

Aber vor der GENRENALE ist auch immer nach der GENRENALE und es ist mit Sicherheit auch ganz interessant, was das Festival zwischen zwei Februaren zu bieten hat bzw. hatte.

 

 

RELOADED: Das ganze Jahr GENRENALE!

 

In diesem Jahr ging die GENRENALE auf Screamer Tour und zeigte einige Programmhighlights innerhalb der UCI-Midnight-Movie Reihe in ausgewählten Kinos. Ich hoffe, dass die Tour auch 2016 stattfinden wird. Zudem gab es die erste GENRENALE preview mit BIG GAME von RARE EXPORTS Regisseur Jalamari Helander mit Samuel L. Jackson, der sogar persönlich auf der Preview erschien.

 

Auch in der 3. Langen Nacht der Filmfestivals im August war die GENRENALE vertreten und zwar mit GUMMIFAUST, DUNKELKAMMER, THE BARBIERS BLADE, ANTI CUPIDO und SCHNEE IN RIO. Und mit dem MORBIDO FILM FEST in Mexico steht im Oktober ein weiteres Gastspiel an, dort laufen unter anderem BERLIN TROIKA, ANTI CUPIDO und der ALIENTAMPON Trailer.

 

visual_genawards

Schlussendlich gibt es dann auch noch eine Festivalkollaboration und zwar mit dem FESTIVAL DU FILM INTERNATIONAL DE SAINT-SAUVEUR in Canada, auf dem in einem speziellen Block WÄCHTER DER SPIELUHR, SWEETHEART und LAND OF GIANTS laufen.

 

Die GENRENALE hinterlässt also auch abseits des Festivals ihre blutigen Spuren, fantastisch, so soll es sein! Überhaupt, ich frage mich, was aus den Gewinnern und Publikumslieblingen der GENRENALE 3 in diesem Jahr so geworden ist. Schauen wir uns auch das mal etwas genauer an.

 

 

banner_paula

 

Der ANTI MAINSTEAM AWARD der GENRENALE + TELE 5 ging 2015 an den wundervollen Film DER JACKPOT von Regisseur Malte Wirtz. Während die urkomische Kleinganoven-Farce nach der GENRENALE auf einigen Festivals lief, blieb Malte Wirtz nicht untätig, sondern drehte gleich den Spielfilm VOLL PAULA! hinterdrein, der gestern, am 17.09. in Berlin Weltpremiere hatte.

 

visual_vollpaulakleinEin Casting zu einem Bluesical ist der Ort des schicksalhaften Zusammentreffens fünf herrlich überdrehter Figuren. Donnie, der in Vorhanggardinen Shakespeare einstudiert und mit seinem Spiegelbild diskutiert, Randolph “Dandy Randy”, der im Zoo arbeitet und Songs über Wombats schreibt, Max, der den ganzen Tag kifft und sonst eigentlich nichts tut sowie Louise, die mit kühlem Charme nach Liebe und Zuneigung sucht. Und natürlich Paula, ein wenig verträumt, ein bisschen verpeilt, die sich Gedanken um das Große und Ganze macht, ob man nicht manchmal das Leben zurückspulen kann und warum alles immer so kompliziert ist. In den fünf Tagen, während sie auf das zweite Vorsprechen warten, wird alles zu einer Art Knäuel von aberwitzigen Verwicklungen und am Ende ist alles irgendwie wieder wie am Anfang.

 

VOLL PAULA! ist ein herrlich unverkrampfter Spaß, ein Film voll purer Leidenschaft um fünf verpeilte Figuren, aus denen heraus immer wieder neue skurrile Situationen entstehen. Die Geschichte von VOLL PAULA! erzählt sich nur über die Figuren, eigentlich geht es um gar nichts und dennoch um alles in der Welt: Träume, Liebe, Zusammenhalt, Rivalität.

 

visual_paulacast

Paula (Eva Luca Klemmt) und Max (Sebastian Kolb), Louise (Karmela Shako), Randy (Ulrich Faßnacht) und Donnie (Eric Carter) in VOLL PAULA!

Das Ganze ist so herzerwärmend charmant, dass man diesen Typen stundenlang zuschauen könnte, wie die Fünf sich in ihrer Unsicherheit immer mehr in leidenschaftliches Chaos verstricken, Pläne schmieden, am Ende aber das Leben so nehmen, wie es kommt. Oder wie Paula sagt: “Es ist so, als würde man versuchen, an Nichts zu denken!”

 

VOLL PAULA! von Malte Wirtz ist wie DER JACKPOT ist ein wundervoller Film voller witziger Dialoge („Du touchst meine Wimperklimperzone“, „Ich bin sozusagen der ungekrönte Lord Nudelsalat“), Slapstick, einen Hauch Melancholie und unverbrauchter Ideen, irgendwo zwischen ABSOLUTE GIGANTEN, Helge Schneider und LOLA RENNT, aber eigentlich unvergleichlich. Malte, bitte mehr davon!

 

 

 

RELOADED: GUMMIFAUST, AU PAIR, BERLIN TROIKA & ALIENTAMPON

 

visual_gummifaust

Butz Buse in GUMMIFAUST von Marc Steck

Gut lief es in diesem Jahr auch für GUMMIFAUST von Marc Steck. Die schwarze Komödie heimste auf der GENRENALE den Preis KILLER PERFORMANCE für den besten Schauspieler Butz Buse ein und hat dann in diesem Jahr einen kleinen, aber feinen Festivalrun hingelegt, unter anderem beim Tel Aviv Student Film Festival und jetzt auf dem L’Etrange Festival in Paris.

 

In Berlin ergatterte GUMMIFAUST noch den Jurypreis beim 23. Contravision Festival. Regisseur Marc Steck arbeitet derweil mit zwei Co-Autoren an einer black comedy Webserie, die hoffentlich pünktlich zur GENRENALE fertig ist.

 

visual_aupairklein

Yvonne Yung Hee in AU PAIR von Marc Schießer

Einen weiteren KILLER PERFORMNCE Award gewann Yvonne Yung Hee für den Film AU PAIR von Marc Schießer, der zuvor bereits auf dem Up And coming Int. Film Festival in Hannover lief, unter anderem auf der SHOCKING SHORTS DVD 2014 gelandet ist und immer mal wieder auf Sky läuft. Auch bei der GENRENALE SCREAMER TOUR war AU PAIR nochmal bundesweit dabei.

 

Regisseur Marc Schießer arbeitet derweil weiter an der Spielfilmumsetzung des Stoffes, aber auch noch an anderen Dingen, zum Beispiel an der Webserie VIVI & DENNY und an einer aufwendigen SIN CITY Parodie.

 

visual_troikaBERLIN TROIKA von Regisseur Andrej Gontcharov, der auf der GENRENALE den überaus begehrten THE BOLL Award gewann, konnte sich in diesem Jahr ebenso über reges Festivalinteresse erfreuen, lief unter anderem auf IRVINE INTERNATIONAL FILM FESTIVAL in Laguna Hills, Kalifornien und staubte dort den Preis BEST ULTRA SHORT NARRATIVE ab.

 

Auch auf dem CLUJ SHORTS INTERNATIONAL SHORT FILM FESTIVAL in Rumänien, dem spanischen CERTAMEN INTERNACIONAL DE CORTOS CIUDAD DE SORIA und auf dem FARGO FILM FESTIVAL gab es Preise. Eine letzte Station war das PALM SPRINGS SHORT FEST im Juni, welches mehr oder weniger das Festivaljahr abgerundet hat. Zudem bekam BERLIN TROIKA von der Deutschen Film- und Medienbewertung in Wiesbaden das Prädikat “Besonders Wertvoll” verliehen.

 

 

ALIENTAMPON von Jan Zenkner erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit, die Macher haben es im März sogar zu Stefan Raab geschafft. Vor ein paar Wochen veröffentlichte Chinzilla Films dann ein wunderbares Behind-The-Scenes Video zur Produktion des ALIENTAMPON Trailers, welches ihr Euch auch hier reinstecken, äh…reinziehen könnt. Zwar gibt es noch nichts Definitives über die Realisierung als Spielfilm, die Jungs von Chinzilla Films stecken noch in der Drehbuchentwicklung, aber wenn die Euphorie um ALIENTAMPON weiter so läuft, wird man sicher bald mehr davon erfahren.

 

 

 

 

RELOADED: Pitchingveranstaltung der GENRENALE 3

 

Apropos Drehbuchentwicklung! Was ist eigentlich aus den Projekten der Pitchingveranstaltung der GENRENALE 3 geworden? Geht da schon was? Nun ja, ganz gut schaut es für SCHLUPP VOM GRÜNEN STERN von Andreas Dahn aus, der scheint zumindest bei der Lieblingsfilm GmbH in München Fuß gefasst zu haben und harrt auf eine eventuelle Drehbuchförderung im Oktober. So weit dürften die anderen Pitch-Projekte der GENRENALE 3 noch nicht sein.

 

visual_smaierAber auch daran wird fleißig gewerkelt, allen voran Autor und Dramaturg Sven-Eric Maier mit seiner coolen Actionkomödie DER SUPERBULLE um einen abgefuckten Stuttgarter Cop in Karlsruhe, die viel 80er Jahre Flair á la BEVERLY HILLS COP und NUR 48 STUNDEN versprüht. Titelheld Brenner ist ein überaus sympathischer Antiheld, ignoriert sämtliche Regeln und Vorschriften, wird demzufolge zwangsbeurlaubt und legt sich im verfeindeten Karlsruhe mit einer Nazi-Vereinigung an, die das Bundesverfassungsgericht in die Luft sprengen will. BÄM! Ich hatte die Gelegenheit, in eine erste Drehbuchfassung schauen zu dürfen und das Teil geht schon richtig gut ab. Ich wünsche Sven-Eric für sein Projekt maximale Erfolge, im Krimi-Einheitsbrei ist DER SUPERBULLE genau das richtige Gegen(schwer)gewicht und durch und durch ein klasse Genrefilmdrehbuch.

 

Düster schaut´s derweil wohl für mein eigenes Projekt PANOPTIKUM aus, welches hier mehr oder minder vor sich hin gammelt. Finde einfach wenig Zeit dafür und andere Projekte müssen leider Vorrang haben, des Toastbrotes wegen. Ich bleibe am Ball, aber es müssen sich schon realistische Optionen bieten.

 

Aber das gehört hier jetzt nicht hin. Im Großen und Ganzen läuft es ganz gut mit den GENRENALE Preisträgern, die hoffentlich auch 2016 wieder mit am Start sind. Denn bei der GENRENALE geht es äußerst familiär zu und es wäre schön, diverse Stammgäste auch 2016 wiederzusehen. Soweit erstmal der kleine Blick zurück und nach vorn. Nochmal: Reicht Filme ein, Leute! Sobald das Programm für die GENRENALE 4 steht, lesen wir uns hier wieder. Bis dahin einen schönen Genre-Herbst!

 

 

One Comment

  1. Antworten

    […] verquert und gaga, dass plötzlich ein Portrait junger Menschen, die völlig verbimmelt sind wie in VOLL PAULA von Malte Wirtz, realistischer erscheinen als dieses immerwährende Gang- und Gangsterding. In […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Christian Hempel | Autor, Dramaturg und Stoffentwickler | Gesslerstraße 4 | 10829 Berlin | +49 172 357 69 25 | info@traumfalter-filmwerkstatt.de